Sport

Suzuki macht ihre Präsenz bei QMMF Endurance FIM Weltmeisterschaft

Suzuki macht ihre Präsenz bei QMMF Endurance FIM Weltmeisterschaft

12 Horas de Portimão - Crazy finish of the EWC race Video

Die Spannung zwischen Suzuki Endurance Racing Team und Team Kawasaki Frankreich war heute offensichtlich, was war der erste Tag der Prüfung auf der Magny-Cours Schaltung für die 71. Bol d'Or.

In der Grube stehen in der Nähe von einander, beide Mannschaften haben die Möglichkeit, den Titel während dieser fünften und vorletzten Runde der 2007 QMMF Endurance FIM Weltmeisterschaft zu entscheiden.

Suzuki Endurance Racing Team sitzt an der Spitze der vorläufigen Klassifikation mit 32 Punkten gerade vor TKF, nachdem er die beste Zeit in der heutigen ersten Sitzung des Test-Qualifyings erreicht hat.

Die durchschnittlichen Zeiten der Suzuki Nummer eins Reiter; Vincent Philippe, Matthieu Lagrive und Julien Da Costa, ermöglichen es ihnen, vorübergehend auf den ersten Platz auf der Startaufstellung gestellt zu werden.

Die Kawasaki Nummer 11, die von Steve Plater, Gwen Giabbani und Julian Mazuecos geritten wurde, erreichte die zweitbeste Zeit, mit Julian Mazuecos fehlte während der Übung.

Um ihre Hauptfahrräder zu bewahren SuzukiEndurance Racing Team und TKF brachten ihre Reservemaschinen ein. Beide Mannschaften beendeten vor Suzuki Nummer zwei William Costes, Guillaume Dietrich und Max Neukirchner, die sich mit der drittbesten Zeit unterschrieben haben.

Gleich hinter war Kawasaki Maccio Racing, die von Erwan Nigon, Hugo Marchand und Damian Cudlin vertreten waren.

Yamaha Austria Racing Team, geritten von Igor Jerman, Steve Martin und Sébastien Scarnato beenden die Top Five.

In der Hoffnung, in die Top drei zu brechen, gelang Yamaha GMT 94 nur den sechsten Platz in den heutigen ersten Tests.

Christophe Guyot, Teamchef von 94, schrieb ihre niedrige Platzierung auf den Mangel an Konkurrenz des Teams in Ausdauer (David Checa und Sébastien Gimbert beide fahren in der World Supersport Championship).

Nach der heutigen Trainingseinheit hat Christophe Guyot angekündigt, dass neue Reifen in der Zeit für die morgigen Morgen-Tests stattfinden werden.

Die erste der Superstock-Maschinen war das Junior LMS Team, das auch im Le Mans 24hr gut gespielt hat. Das Junior LMS Team kam vor Profil + Dap 91 und Kawasaki Bolliger Schweiz.

Der Druck war eindeutig für alle Teams, die heute bei Magny-Cours testen, mit zahlreichen Unfällen, die den ganzen Tag stattfinden.

Vincent Philippe kam von seiner Suzuki Nummer eins, wie auch Denis Bouan für Honda National Motos, Hugo Marchand Reiten für Kawasaki Maccio Racing und Patrick Piot auf seiner Yamaha Power 113. Alle Piloten waren unversehrt.

An diesem Abend werden die Besatzungen wieder auf der Strecke wieder für die Nachtprüfung. Das endgültige Raster wird nach den zweiten Tests am Freitagmorgen bekannt gegeben. Freitagabend wird die Öffentlichkeit in die Stände für den traditionellen Boxenstall eindringen.

Das Rennen beginnt am Samstag, den 15. September 2007 um 15 Uhr.