Sport

Braucht tops Eröffnungstag des Snett-Tests

Braucht tops Eröffnungstag des Snett-Tests

VIDEO OF NORTH KOREA'S NEW ANTI AIRCRAFT DEFENSE SYSTEM Video

Milwaukee Yamaha-Fahrer Josh Brookes hat den Eröffnungstag des zweitägigen MCE British Superbike-Tests bei Snetterton übertroffen und unter der Rekordmarke auf der Norfolk-Strecke unterwegs, da die ersten großen Upgrade-Parts für den neuen R1 für ihn ankamen.

Mit einem neuen Treibstofftank, der den Schwerpunkt des Bikes absenkte, konnte er den Tag mit einem neuen, inoffiziellen Rundenrekord von 1: 47. 176, 0,4 vor dem zweitplatzierten Shane Byrne beenden, der eine kleine Ausschreibung hatte Morgen bevor ich am Nachmittag weitergehe.

"Es war alles wirklich positiv und wir hatten einen wirklich guten Tag im Büro. Wir hatten einen neuen Panzer, um hier zu testen - zu Beginn der Rennen war es schwierig und wir können es uns nicht leisten, irgendetwas wegzugeben oder den anderen Jungs eine Verschnaufpause zu Beginn des Rennens zu geben. Wenn du das in Betracht ziehst, dann denkst du, es sollte nur der Anfang des Rennens sein, der betroffen ist, aber wie sich herausstellt, ist das Fahrrad in jeder Hinsicht besser, nur indem man den Tank anlegt. Es fühlte sich stabiler und ich hatte gute Ergebnisse daraus.

"Es hat mich überrascht, eine solche Verbesserung zu haben - es hat das Fahrrad wirklich verändert und es war schön, den Unterschied zu spüren. Jeder Schoß, den du immer drückst, so will ich nicht sagen, dass ich nicht drückte, aber das sagte, das Fahrrad neigt dazu, in einer eher zurückhaltenden Weise geritten zu sein. Ich drängte, den Schoß zu machen, aber ich fuhr in einer entspannten und ruhigen Weise, es auch zu tun, also bin ich damit zufrieden und wir können uns jetzt morgen freuen. "

Mittwoch schließt der Test, mit der BSB-Meisterschaft dann in den Winterschlaf gehen, bevor er für die vierte Runde der Serie nächsten Monat, nach der Isle of Man TT.

1. Josh Brookes (Milwaukee Yamaha) 1m: 47. 176s

2. Shane Byrne (PBM Kawasaki) + 0. 441s

3. Jakub Smrz (Moto Rapido Ducati) + 0. 781s

4. Jason O'Halloran (Honda Racing) + 1. 660s

5. Broc Parkes (Milwaukee Yamaha) + 1. <880> s

6. James Ellison (JG Speedfit Kawasaki) + 1. 935s